Всего на сайте:
248 тыс. 773 статей

Главная | Изучение языков

Funktionen von Lernstrategien  Просмотрен 904

Lernstrategien haben eine bedeutende Funktion beim Fremdsprachenerwerb und der autonome Fremdsprachenunterricht hängt eng mit ihnen zusammen. Die Lernenden müssen nicht nur Fremdsprachen lernen, sondern sie lernen gleichzeitig auch, wie sie sie am effektivsten lernen können. Deshalb gehört die Anwendung von Lernstrategien zum festen Bestandteil des Unterrichts. (Bimmel Rampillon 2000: 55-60).

Die Aufgabe von Lehrenden ist, die Lernenden das Lernen zu lehren. Dabei wird Gewicht auf die Vermittlung von Lernstrategien gelegt. Um den Fremdsprachenerwerb zu erleichtern, müssen Lernstrategien integrativ in den Unterricht einbezogen werden und „als Prinzip ständig präsent, immer wieder trainiert oder auch neu gelernt werden“ (Rampillon 1989: Lerntechniken im Fremdsprachenunterricht. Ismaning. Max Huber Verlag, 8). Die Lernenden bekommen die Gelegenheit, unterschiedliche Lernstrategien selbstständig zu erkennen und sich anzueignen. Indem das Strategientraining vielfältig ist, können sich die Lernenden für sie geeignete effektive Strategien aussuchen. (Bimmel und Rampilon 2000: 85-100)

Um sich eine Lernstrategie bewusst zu machen, muss sie auch dann in der Klasse besprochen werden. Lernstrategien werden in Bezug auf die Fremdsprachenkenntnisse der Lernenden vermittelt. Das bedeutet, dass es zur Verschiebung der Gewichtung der Lernstrategien im Laufe des Lernens kommt. Rampillon (1989: 22) zeigt das am Beispiel vom Auswendiglernen und Abschreiben: „So verliert z.B.

das Auswendiglernen mehr und mehr seine Bedeutung zugunsten des freien Sprechens und das Abschreiben wird in dem Maße bedeutungslos, in dem der Lerner selbstständig Texte produziert. Andere Lernstrategien können im Gegenteil so komplex sein, dass sie schrittweise eingeführt werden müssen.“

Warum soll man Lernstrategien beherrschen? Welche Funktionen haben sie? Lernstrategien werden absichtlich und planvoll eingesetzt, um das Lernen zu erleichtern. Die Funktionen von Lernstrategien werden dem Buch Lerntechniken im Fremdsprachenunterricht entnommen.

„Lerntechniken tragen zur Selbstständigkeit der Lernenden bei.“

Autonomes Lernen fördert selbstverantwortliches und selbst gesteuertes Lernen. Das Beherrschen von Lernstrategien entwickelt die Fähigkeit, das Lernen zu planen, durchzuführen und zu kontrollieren. Das ist eine gute Voraussetzung nicht nur für den Fremdsprachenerwerb, sondern auch für das Lernen im Allgemeinen.

„Lerntechniken helfen, mehr und schneller zu lernen.“

Lernstrategien dienen auch dazu, die Lernorganisation besser zu planen. Durch gute Lernorganisation wird der Umfang des Lehrstoffs überschaubar gemacht. Durch festgelegte Lernschritte wird der Lehrstoff in kürzerer Zeit gelernt.

„Lerntechniken unterstützen den Prozess des lifelong learning.“

Lifelong learning bedeutet, dass man sich auch nach dem Schulabschluss im Erwachsenenalter weiterbilden kann. In der heutigen Gesellschaft ist es zur Notwendigkeit geworden. Vor allem im beruflichen Leben ist es notwendig, Fremdsprachenkompetenz zu entwickeln.

„Lerntechniken fördern die Individualisierung des Lernprozesses.“

In jeder Klasse befinden sich unterschiedliche Lerntypen. Der autonome Unterricht berücksichtigt individuelle Bedürfnisse der Lernenden. Bei offenen Unterrichtsformen werden Möglichkeiten zum individuellen und partnerschaftlichen Lernen angeboten. Die Lernenden werden befähigt, „ihren persönlichen Lerntyp zu erkennen und ihm gemäße Lernstrategien anzuwenden.“

„Lerntechniken spielen für den Abbau von Leistungsschwächen eine Rolle.“

Leistungsstarke Lernende sind fähig, aktiver und schneller Lernstrategien zu entwickeln. Leistungsschwächere Lernende benötigen mehr Hilfen zum Lernen. Es ist notwendig, solchen Lernenden „Kenntnisse über Lerntechniken zu vermitteln und häufig mit ihnen zu üben.“

„Lerntechniken aktivieren Schüler und wirken als Lernverstärker.“

Die Lernenden zu aktivieren bedeutet z.B., „ihnen Entscheidungsmöglichkeiten über den Lernstoff, die Lernzeit oder das Lernziel zu geben.“ Durch solche Entscheidungen kann „im Schüler das Bewusstsein entstehen, ernstgenommen zu werden.“ Wenn die Lernenden auf ihrem selbstständigen Lernweg erfolgreich sind oder aus ihrem Misserfolg Konsequenzen ziehen können, wirkt es motivierend. Die Grundlage dafür ist das Wissen von Lernstrategien.

„Lerntechniken tragen dazu bei, Leistungsstress abzubauen.“

Die Lernenden, die ihre Lernleistungen kontrollieren können, werden unter kleineren Leistungsdruck gesetzt als nicht autonome Lernende.

Übersicht über die Lernstrategien

Предыдущая статья:Lernstrategien Следующая статья:Direkte (kognitive) Strategien
page speed (0.0164 sec, direct)